• Willkommen

    ERGOTHERAPEUT IN DEN FACHGEBIETEN:
    GERIATRIE, NEUROLOGIE & HANDREHABILITATION

    Ergotherapie geht davon aus, dass
    Aktiv-Sein heilende Wirkung hat, wenn Aktivitäten für Menschen gezielt ausgewählt werden.

    Beratung

    Schmerzen und Fehlhaltungen können durch richtige Bewegung und Haltung vermieden werden. Ich zeige Ihnen wie!

    Schulung

    In Schulungen werden die aktuellen Forschungsergebnisse dargestellt, aber auch die möglichen Lösungen für einen fördernden Umgang mit den Klienten.

    Therapie

    Selbständigkeit im Alltag nach Verletzung oder Krankheit wieder zu erlangen ist das Ziel der Therapie.

  • Roland Karner - Ergotherapeut

  • Die Behandlung

    Ergotherapie gilt als wichtiger Bestandteil einer umfassenden Behandlung von Menschen aus den angeführten Fachgebieten und muss vom Fach- oder Hausarzt verschrieben werden.

    Ergotherapie

    Ergotherapie geht davon aus, dass Aktiv-Sein heilende Wirkung hat, wenn Aktivitäten für Menschen gezielt ausgewählt werden.

    Ergotherapie dient Menschen aller Altersgruppen. Behandelt werden physische, psychische und auch soziale Beeinträchtigungen die infolge von Krankheiten, Unfällen oder Entwicklungsstörungen aufgetreten sind.

    Ergotherapie ist daher in allen medizinischen Fachbereichen vertreten.

    Für ein bestmögliches Ergebnis stehe ich bei meinen Patienten immer in Kontakt mit dem zuständigen Arzt / Operateur um alle Aspekte der Behandlung zu berücksichtigen (Diagnose, Operationsverfahren, Belastungsgrenzen, medikamentöse Therapie, usw.)

  • Geriatrie

    Die Geriatrie auch Alters- oder Altenmedizin, ist die Lehre von Krankheiten des alternden Menschen. Dies betrifft vor allem Probleme aus den Bereichen der Inneren Medizin, Orthopädie, Neurologie und Psychiatrie.

    Sie befasst sich vor allem mit sehr alten Menschen um ihnen zu einem besseren Leben zu verhelfen. Dabei ist der Therapeut gefordert sich mit Mehrfacherkrankungen (Multimorbidität) auseinanderzusetzen um die vorhandenen Ressourcen optimal zu nutzen.

    Krankheitsbilder

    Lebensqualität - beweglich und aktiv ins hohe Alter.

    Therapie

  • neurologie

    Die Neurologie ist die Lehre von den Erkrankungen des Nervensystems. Die Grenze zur Psychiatrie ist teilweise fließend. Die Organsysteme, die in der Neurologie Berücksichtigung finden, sind das Zentralnervensystem, als Gehirn und Rückenmark, seine Umgebungsstrukturen und blutversorgende Gefäße sowie das periphere Nervensystem einschließlich dessen Verbindungsstrukturen mit den Muskeln sowie der Muskulatur.

    Krankheitsbilder


    Größtmögliche Selbstständigkeit in allen Lebensbereichen.

    Therapie

  • Handrehabilitation

    Erkrankungen und Verletzungen an der Hand können mit den dadurch entstehenden Schmerzen und Bewegungseinschränkungen, die Lebensqualität und Produktivität beeinträchtigen. Ob bei der Arbeit, in der Schule, im Haushalt oder in der Freizeit, die Wiedererlangung von Funktionen ist die Grundlage für ein selbstbestimmtes und unabhängiges Leben.

    Krankheitsbilder

  • Funktionelles Traininig

    Das sogenannten "funktionelle Training" umfasst die Hemmung und den Abbau krankhafter Haltungs- und Bewegungsmuster, um in Folge physiologische Bewegungen (z.B. Greifen, Hantieren, Gehen, Schreiben, etc.) sowie deren Koordination erarbeiten zu können.

    Zum Einsatz kommen unterschiedliche Behandlungstechniken wie Bobath, Medizinische Trainingstherapie, manuelle Therapie, Spiegeltherapie etc.


  • ADL - Training / Aktivitäten des täglichen Lebens

    Zur weitestgehenden Selbständigkeit im Alltag werden einzelne Bereiche wie persönliche Hygiene, Ankleiden, selbständiges Essen oder diverse Haushaltsaktivitäten und Mobilität an die individuellen Möglichkeiten des Klienten angepasst und eingeübt.
    In diesem Zusammenhang kann das Erlernen von Ersatzfunktionen (Kompensationen) oder der Einsatz von Hilfsmitteln geübt, wie auch bei Bedarf die Wohnsituation adaptiert werden.
    In Folge können dazu Aktivitäten wie Einkaufen, Telefonieren, persönliche Erledigungen außer Haus oder das selbständige Benutzen öffentlicher Verkehrsmittel wieder erlernt werden.
    Ein wichtiger Bestandteil ist auch die Information und Einbindung der Angehörigen und des eigenen persönlichen Umfeldes um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.


  • Neuropsychologisches und kognitives Training

    Um Informationen aufnehmen zu können und sich daran zu erinnern muss dies gezielt geübt werden.
    Selbständiges Handeln und Planen ist das Ziel des Trainings.


  • Ich biete Schulungen und Workshops für:

    Pflegende Angehörige

    In speziellen Schulungen und Kursen vermittle ich durch Vorträge, fachliche Anleitung und praktische Übungen das nötige Know-how.

    Pflegekräfte

    Halten Sie Ihr Pflegepersonal auf dem aktuellsten Stand, fördern Sie Ihre Klienten und schaffen dadurch Entlastung des Personals.

    Therapeutisches Personal

    Halten Sie Ihr therapeutisches Personal auf dem aktuellsten Stand und optimieren Sie so den Rehabilitationsprozess.

  • Und so können Sie mich erreichen:

    Roland Karner, Murgasse 13, 5580 Tamsweg, Austria
    Tel.: +43 650 233 09 60
    FAX: +43 6474 270 48 16
    E-mail: info@ergo-karner.at

    Kontakt Formular

    Vielen Dank für Ihre Nachricht!
    Ich werde mich ehestmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
  • Pflegende Angehörige

    In speziellen Schulungen und Kursen vermittle ich durch Vorträge,
    fachliche Anleitung und praktische Übungen das nötige Know-how.
    Die Kursinhalte bieten beispielsweise folgende Inhalte:

  • Therapeutisches Personal

    Im Kurs werden die aktuellen Forschungsergebnisse dargestellt,
    aber auch die möglichen Lösungen für einen fördernden Umgang mit den Klienten.
    Dabei geht es um die Optimierung der Rehabilitation.

    Die Kursinhalte:


    Im Rahmen von In-House Fortbildungen werden die Seminare speziell auf die
    Bedürfnisse der jeweiligen Einrichtung abgestimmt und vor Ort durchgeführt.
    Gerne berate ich Sie auch bei der Gestaltung von Weiterbildungsveranstaltungen
    für Ihre Einrichtung / Institution.

    Methoden:
    Vorträge, Workshops, Fallbesprechungen



  • Pflegekräfte

    Im Kurs werden die aktuellen Forschungsergebnisse dargestellt,
    aber auch die möglichen Lösungen für einen fördernden Umgang mit den Klienten.
    Dabei geht es um die Entlastung des Pflegepersonals. Die Kursinhalte:


    Im Rahmen von In-House Fortbildungen werden die Seminare speziell auf die
    Bedürfnisse der jeweiligen Einrichtung abgestimmt und vor Ort durchgeführt.
    Gerne berate ich Sie auch bei der Gestaltung von Weiterbildungsveranstaltungen
    für Ihre Einrichtung / Institution.

    Methoden:
    Vorträge, Workshops, Fallbesprechungen



  • Roland Karner - diplomierter Ergotherapeut - Ausbildung & Werdegang

    1997 – 2001 Lehre zum Orthopädietechniker
    Sanitätshaus Lambert, Rehabilitationstechnik, Groß- und Kleinorthopädie

    2001 – 2002 Präsenzdienst als Sanitäter

    2002 – 2004 Werkstättenleiter für Orthopädietechnik
    Sanitätshaus Hübschenberger, Rehabilitationstechnik, Groß- und Kleinorthopädie

    2004 – 2007 Ausbildung an der Christian-Doppler-Klinik, Akademie für Ergotherapie

    Diplomarbeit:
    KEEP ON ROLLING - Rollstuhlversorgung hemiplegischer Klienten unter ergotherapeutischen Gesichtspunkten

    2007 – 2013 Ergotherapeut
    Allgemein öffentliches Krankenhaus Tamsweg, Akutgeriatrie und Remobilisation, Aufbau der handchirurgischen Therapie.

    2007 bis Dato Ergotherapeut
    Arbeitskreis für Vorsorgemedizin Salzburg in Tamsweg, ambulante und mobile Neurorehabilitation, neurologische Langzeitrehabilitation.

    2007 bis Dato freiberuflicher Ergotherapeut
    Bereich Geriatrie, Handchirurgie, Neurologie ambulant und mobil

    2007 bis Dato Lehrender für Pflegepersonal
    Krankenpflegeschulen des WIFI in Tamsweg und St. Johann im Pongau, Fächer: berufsspezifische Ergonomie und Körperarbeit, Animation und Freizeitgestaltung in der Geriatrie.

    2010 - 2013 Masterstudium Neurorehabilitation
    Postgraduales Studium an der Donau-Universität Krems, Abschluss als Master of Science Neurorehabilitation (MSc), Thema der Masterthese: Verminderung der Belastung des Pflegepersonals von Demenzerkrankten durch ergotherapeutische Fortbildung

    2012 - 2013 Lehrgang akademisches Caremanagement
    Lehrgang akademisches Caremanagement an der Fachhochschule Oberösterreich - Linz, Abschluss als akademischer Caremanager, Abschlussarbeit: Implementierung von Entlassungsmanagement im Krankenhaus

  • Für eine ergotherapeutische Behandlung benötigen Sie eine ärztliche Verordnung von Ihrem Haus- oder Facharzt.

    Ich bin Wahltherapeut für Versicherte aller Krankenkassen.

    Die Verordnung muss vom Chefarzt bewilligt werden,
    die Höhe der Rückerstattung richtet
    sich nach dem aktuellen Tarif der zuständigen Krankenkasse / Zusatzversicherung.

    Ich bin Ihnen bei der Abwicklung der Bewilligung von Verordnungen gerne behilflich.

    Ergonomische Beratungen und Schulungen
    können auch ohne ärztliche Verordnung in Anspruch genommen werden.

    Termine werden individuell vereinbart.
    Bei Bedarf führe ich auch gerne Hausbesuche durch.
    Sie erreichen mich über:

  • Ergonomie begleitet uns überall - täglich - bei der Arbeit oder zu Hause!

    Ergonomische Beratung

    Schmerzen und Fehlhaltungen können durch richtige Bewegung und Haltung vermieden werden. Allgemeine Gelenkschutzmaßnahmen beugen Fehlhaltungen und Fehlbelastungen vor. Die ergonomische Beratung umfasst das Einüben rückenschonender Bewegungen im Alltag.

    Ergonomie am Arbeitsplatz

    Durch genaue Analyse des Arbeitsplatzes und der Arbeitsabläufe vor Ort kann durch entsprechende Umstellung in den meisten Fällen die Ursache der Rückenbesch werden beseitigt werden. Viele Schmerzen und Schäden können durch richtige Bewegung und Haltung vermieden werden. Die Gestaltung des Arbeitsplatzes und allgemeine Gelenkschutzmaßnahmen beugen Fehlhaltung und Fehlbelastung vor.

    Wohnraumadaptierung

    Das Thema "Wohnen im Alter" ist eines der zentralen Themen zukunftsorientierter Alten- und Wohnungspolitik. Es gilt die Rahmenbedingungen für ein selbständiges Leben im Alter zu verbessern. Insbesondere für ältere Menschen und Menschen mit Beeinträchtigungen steht Wohnen im Mittelpunkt des alltäglichen Lebens. Mit kleinen bautechnischen Veränderungen werden bestehende Wohnungen an die Bedürfnisse der Bewohner angepasst. Ziel ist es den Haushalt in dieser Wohnung selbstständig zu erledigen.
    Unverzichtbar bei der individuellen Wohnungsanpassung
    ist die qualifizierte Beratung und praktische Unterstützung.

  • Ergonomische Beratung


    Schmerzen und Fehlhaltungen können durch richtige Bewegung und Haltung vermieden werden. Allgemeine Gelenkschutzmaßnahmen beugen Fehlhaltungen und Fehlbelastung vor. Die ergonomische Beratung umfasst das Einüben rückenschonender Bewegungen im Alltag.

  • Ergonomie am Arbeitsplatz


    Durch genaue Analyse des Arbeitsplatzes und der Arbeitsabläufe vor Ort kann durch entsprechende Umstellung in den meisten Fällen die Ursache der Rückenbeschwerden beseitigt werden. Viele Schmerzen und Schäden können durch richtige Bewegung und Haltung vermieden werden. Die Gestaltung des Arbeitsplatzes und allgemeine Gelenkschutzmaßnahmen beugen Fehlhaltung und Fehlbelastung vor.

  • Wohnraumadaptierung


    Das Thema "Wohnen im Alter" ist eines der zentralen Themen zukunftsorientierter Alten- und Wohnungspolitik. Es gilt die Rahmenbedingungen für ein selbständiges Leben im Alter zu verbessern. Insbesondere für ältere Menschen und Menschen mit Beeinträchtigungen steht Wohnen im Mittelpunkt des alltäglichen Lebens.
    Mit kleinen bautechnischen Veränderungen werden bestehende Wohnungen an die Bedürfnisse der Bewohner angepasst. Ziel ist es den Haushalt in dieser Wohnung selbstständig zu erledigen.
    Unverzichtbar bei der individuellen Wohnungsanpassung ist die qualifizierte Beratung und Unterstützung bei der Umsetzung.